Offene Wiener Schnellschach Landesmeisterschaften

Gerald Leitner wird „Wiener“ Meister, Florian Schwabeneder gewinnt das Turnier!

Wr. Landesmeister, DI Gerhard Leitner!

Turniersieger FM Florian Schwabeneder!

David Shengelia hält die Moral bei ÖSB Präsident Hursky hoch!

Nathan Cabale, bester U18 Spieler!

Annika Fröwis, konkurenzlose Meisterin!

Gregor Neff als Organisator und Oberschiedsrichter gab vor 56 Teilnehmern und 1 Teilnehmerinnen das Motto des Tages aus:

„Sie haben heute die Gelegenheit einen amtierenden Präsidenten des ÖSB zu schlagen…..“

Ja auch der neu gewählte Präsident stellte sich dem Feld und überlebte mit 2 Punkten und 2 eingestellten Damen die Konkurenz, wobei in der Partie gegen Franz Mayrhuber in Runde 2 das Brett brannte und der Präse erst in Zeitnot den entscheidenden Fehler machte und so einen möglichen Punktegewinn ausließ.
Auch die „moralische Unterstützung“ durch Bundestrainer David Shengelia nützte da wenig.

Nun aber von den hinteren Regionen zur Spitze. wo FM Florian Schwabeneder mit 6,5/7 ein souveränder Gesamtsieger des Turniers vor Volker Brandig mit 6 Punkten und Urgestein Dragan Antic mit 5,5 Punkten wurde.

Meister konnte jedoch nur ein „echter Wiener“ werden, dn Titel holte sich DI Gerald Leitner mit 5 Punkten.

Ein spannender Abend, der kurz vor Mitternacht sein Ende fand, hatte damit seinen krönenden Abschluß!

Ergebnisse auf Chess-Results

CH

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in WSV. Lesezeichen auf den Permanentlink.