4. Juli 2018

An- und Abmeldungen neu

In der letzten ÖSB-Sitzung wurde beschlossen, ein einheitliches Anmeldeformular einzuführen, über welches der Spieler auch seine Zustimmung der Verwendung seiner Daten erteilt.
Damit dies auch in Wien verwendet werden kann wurde der diesbezügliche TUWO-Anhang der WSV TUWO gültig per 1.7. angepasst.

Diverse Fragen von Vereinsvertretern zeigen, dass das Formular selbst und die Ausführungen dazu recht missverständlich sind, daher hier einige Hinweise zur Vorgangsweise, die auch mit der Technischen Kommission abgestimmt sind.

Die Änderungen gegenüber den bisherigen Richtlinien sind damit wie folgt:

  • Formlose Anmeldungen inkl. Zustimmung per E-Mail sind nicht mehr möglich.
    Um einen Spieler anzumelden ist ab nun stattdessen das ÖSB-Anmeldeformular zu verwenden, von Verein und Spieler zu unterfertigen und elektronisch (Scan/Foto) an meldereferat@chess-vienna.at zu senden.
  • Wenn der Spieler nicht bereits für einen Verein spielberechtigt ist oder war, soll zudem ein Identitätsnachweis übermittelt werden.
  • Abmeldungen hingegen erfolgen wie bisher formlos per E-Mail durch Verein/Betrieb oder Spieler.
Sind Spieler nun beim ÖSB und beim WSV anzumelden?
Ein Spieler wird in der Meldekartei registriert und für einen Verein spielberechtigt – „angemeldet“ ist er dann nur beim Verein. Die Anmeldung ist nur an das Meldereferat des Wiener Schachverbandes zu senden.
Was ist die Grundlage für Vergabe einer Spielberechtigung? Droht bei einem Formalfehler beim Ausfüllen die Verweigerung oder Entzug der Spielberechtigung?
Bestimmungen & Richtlinien werden jeweils durch die Turnier- und Wettkampfordnungen von ÖSB & WSV definiert.
Die TUWO des WSV ist in überregionalen Belangen gegenüber der ÖSB TUWO subsidiär und orientiert sich daher daran.
im ÖSB ist gemäß ÖSB TUWO die Technische Kommission dafür verantwortlich, Verstöße & Formalfehler bei An- und Abmeldung festzustellen – im Falle eines Problems wird diese an den Wiener Schachverband herantreten um die Thematik abzuklären. Spielberechtigungen werden aber durch den Wiener Schachverband nach dessen Bestimmungen vergeben.
Im ÖSB-Formular ist von einem Identitätsnachweis wie Reisepass oder Personalausweis die Rede. Unser Spieler hat weder noch, da es für Österreicher in Österreich keine allgemeine Ausweispflicht gibt. Wie ist hier vorzugehen?
Beim Identitätsnachweis geht es darum, die Nationalität nachzuweisen – dies ist auch per Staatsbürgerschaftsnachweis möglich, der natürlich kein Ausweisdokument ist (und daher auch kein Gültigkeitsbegrenzung oder Passnummer hat).
Auf dem ÖSB-Formular kann Abmeldung angekreuzt werden, bedeutet dies, dass Spieler mithilfe des ÖSB-Formulars abgemeldet werden müssen und dass hier neben Spielerdaten auch dessen Unterschrift und Reisepass notwendig sind?
Eine Abmeldung erfolgt wie bisher formlos durch den Verein oder den Spieler per E-Mail. Weder ist das Formular zu verwenden, noch sind Reisepass oder dgl. zu übermitteln.
Laut Information des ÖSB empfiehlt es sich, auch bei einer Abmeldung durch einen Verein die Unterschrift des Spielers einzufordern. Ist eine Unterschrift als Zustimmung des Spielers nun notwendig oder nicht?
Da eine Abmeldung einseitig erfolgen kann ist dies nicht notwendig.
Laut ÖSB-Formular soll neben Spielerdaten auch Unterschrift und Reisepass oder dgl. übermittelt werden. Ist dies für Spieler notwendig, die bereits bei einem Verein gemeldet waren?
Für Spieler, die bereits bei einem Verein gemeldet waren soll das ÖSB-Formular verwendet werden um die Zustimmung zur Anmeldung und zur Verwendung der Daten nachzuholen.
Ein Reisepass oder andere Form des Identitätsnachweises ist hier nicht notwendig.
Laut ÖSB-Formular kann hierüber auch eine Ummeldung zu einem anderen Verein erfolgen. Bedeutet dies, dass ich für eine Ummeldung nur mehr dieses Formular ausfüllen muss?
Nein, denn eine Ummeldung bedeutet, dass ein Spieler bei einem Verein ab- und bei einem anderen Verein angemeldet wird. Beide Teilprozesse erfolgen nach den Richtlinien des jeweiligen Landesverbandes. Da ein Spieler bei mehreren Vereinen Gastspieler sein kann wäre bei einer Ummeldung auch nicht bekannt, von welchem Verein er abgemeldet wird.
Wir empfehlen, die Option „Ummeldung“ auf diesem Formular zu ignorieren.